Am Sonntag den 24.11.19 versammelte sich unsere Mixed-Mannschaft der SG TAVIDO Sports / TV Eutingen in Karlsruhe zum letzten Spieltag für dieses Jahr.

Dieses Mal trafen wir auf die Mannschaft der SG Siemens Karlsruhe und den KTV Karlsruhe. Das erste Spiel lieferten sich der KTV und die SG Siemens Karlsruhe. Somit hatten wir die Möglichkeit uns unsere Gegner erstmal näher anzuschauen. Bei beiden Mannschaften hatte man das Gefühl, sie wären noch nicht richtig auf Betriebstemperatur, wodurch das Ganze von außen etwas lasch aussah.

Dadurch gingen wir wohl im ersten Spiel gegen den KTV im ersten Satz etwas zu euphorisch ins Spiel und verschenkten den Satz fast. Wir konnten den Satz dennoch für uns entscheiden, zwar knapp mit 27:25 aber immerhin ein Sieg unserer Seite. Zu Beginn des zweiten und dritten Satzes behielten wir unser Ausgangslevel vom ersten Satz bei, doch zwischendurch ging unsere Konzentration etwas flöten. Dennoch konnten wir beide Sätze für uns entscheiden mit 25:16 und 25:19. Somit holten wir uns die ersten 3 Punkte für diesen Tag.

Nach einer kurzen Pause startete auch schon das Spiel gegen die SG Siemens Karlsruhe. Der härtere Gegner an diesem Tag, wie wir nach dem ersten Satz feststellen mussten. Bei uns lief überhaupt nichts rund und so holte sich zu unserem Bedauern die SG Siemens Karlsruhe den ersten Satz mit 25:19. Wir mussten feststellen, dass es auch im nächsten Satz nicht wirklich rund bei uns lief. Dennoch konnten wir hier zeigen, dass wir trotz Startschwierigkeiten und vielen eigenen Fehlern die mental stärkere Mannschaft waren. Dies gelingt uns auch immer Dank der super Unterstützung von der Bank.

Die folgenden drei Sätze konnten wir für uns entscheiden (25:19, 25:18, 25:20). Von außen sah das Spiel zwar nicht bravourös und elegant aus, aber dennoch gab es für uns die nächsten 3 Punkte und in der Tabelle den zweiten Platz. Über diesen zweiten Platz freuen wir uns alle, und im nächsten Jahr holen wir uns dann weitere Punkte. Vielleicht etwas glanzvoller und herzschonender für unsere Trainer Ibo und Mehmet.

Noch ein Dankeschön an unsere Trainer für das bisherige Jahr, ohne die wir nicht so weit gekommen wären und mit denen wir hoffentlich noch viele Erfolge feiern können.